EWZ Nachwuchs-Cup 2015

Zum 16. Zeulenroda Meeting unterstützte die Energiewerke Zeulenroda GmbH im zweiten Jahr den Nachwuchs-Cup als Titelsponsor. Als letzte Bestandsaufnahme vor den Deutschen Jugendmeisterschaften haben sich die Nachwuchsathleten der U18 und U20 in sechs Disziplinen gemessen. Stark besetzt waren insbesondere die Sprintwettbewerbe.

Jugend U18:

Die Athleten der U18 starteten im Hürdensprint über die 100 und 110 Meter. In der Weiblichen Jugend ging unter anderem Anne Weigold von der LG Mittweida über die 100m Hürden an den Start. Als Älteste nahm Sie bereits im Vorjahr an den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften teil und setzte mit einem 8. Platz in Konkurrenz gegen U20-Athletinnen ein erstes Achtungszeichen. In Zeulenroda-Triebes kämpfte sie in ihrer Altersklasse um den Sieg, den sie jedoch knapp verpasste. Im Finallauf setzte sich überraschend Sabrina Häßler vom SV Halle an die Spitze und gewann in 14,08 Sekunden vor Anne Weigold.

Jugend U20:

In den U20-Wettbewerben setzten die Sportler einige Persönliche Bestleistungen. Über die 100m Hürden lies die Jenaerin Cynthia Weis mit knapp einer Sekunde Vorsprung ihrer Konkurrenz keine Chance und stellte mit 14,26 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Den Hürdensprint der männlichen Jugend gewann in absoluter Bestzeit von 14,17 Sekunden Stefan Jungmichel vom SV Halle. Zuvor siegte er bereits überraschend über die 100 Meter mit einer glänzenden Zeit von 11,07 Sekunden.

In den Wettbewerben der weiblichen Jugend über die 100 und 200 Meter entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen Constanze Dietzsch vom TSV Zeulenroda und der zwei Jahre jüngeren Viktoria Dönicke vom SV Halle. Über beide Distanzen setzte sich Viktoria Dönicke gegen die Thüringer Landesmeisterin durch und verbesserte ihre persönlichen Bestzeiten auf 11,74 s (100m) und 24,55s (200m).

Beide Athleten vom SV Halle wurden zum Abschluss des Tages auch noch besonders geehrt und erhielten den von der Energiewerke Zeulenroda GmbH gestifteten Förderpreis für die besten Leitungen des Meetings im Jugendbereich.